Nachschlag Hilfe, es weihnachtet!

Kevin allein zu Haus

Der Film kam 1990 in die Kinos und hatte ursprünglich ein Budget von 14 Millionen Dollar. Warner Bros. wurde der Film dann zu teuer und verkaufte die Rechte an 20th Century Fox, die ein wenig mehr an das Projekt glaubten. SO wurde das Budget um 3 Millionen auf dann 17 erhöht. Bis heute hat der Film mehr als 485 Millionen Dollar eingespielt. Hätte Warner die Rechte mal behalten.

Macaulay Culkin war während den Dreharbeiten 9 Jahre alt und durfte daher nur 5 Stunden am Tag drehen. Daher dauert die Drehzeit für den Film auch insgesamt 3 Monate. Gerüchteweise hat Culkin auch für Chris Columbus Regie geführt, was wohl eher ein Running Gag am Set war.

Weder Joe Pesci noch Howard Stern haben an den Erfolg des Films geglaubt und so ihre Rollen absichtlich überdreht dargestellt, also die beide Einbrecher.

Das Haus, das man im Film sieht würde 2012 für 1,5 Millionen Dollar verkauft und inzwischen eine Touristenattraktion und dient als Beispiel, wie man sein Haus für Weihnachten herrichtet.

Der Film hat dann noch zwei Fortsetzungen hervorgebracht. Kevin allein in New York 1992 mit Macalay Culkin und 1997 dann der Film wieder allein zu Haus und 2002 Kevin – Allein gegen Alle. 2012 gab es dann noch den TV-Film Allein zu Haus: Der Weihnachts-Coup.

Scrooged

Oder im deutschen Die Geister, die ich rief ist im Endeffekt die klassische Weihnachtsgesichte, oder eben A Christmas Carol, eine so oft verfilmte Geschichte, dass es wohl die ganze Stunde dauern würde, alle aufzuzählen. Es seinen nur mal die Disney Variante mit Jim Carey als CGI Scroog genannt.

Es wurde berichtet, dass der Sturz von Bill Murray als er das Restaurant verlässt, nicht im Script stand, sondern ein echter Sturz ist, da der Weg wohl nass war.

Wie in vielen anderen Filmen hat auch dieses mal Murray viel von seinem Text improvisiert. Der Regisseur Richard Donner erklärte 1988 in einem Interview die Arbeit mit Murray so: Du stehst auf der Kreuzung 42nd Straße und Broadway, die Ampeln sind aus und du bist der Verkehrspolizist.

Bill Murray lebte vor dem Film in Paris und hatte in der Tat überlegt, ganz mit der Schauspielerei aufzuhören, nach dem großen Erfolg von Ghostbuster 1984, sein letzter Film vor diesem.

Das Wunder von Manhattan

Aus dem Jahr 1994 ist ein Remake des Films von 1947 und heißt im Original, the Miracle of 34th Street.
Fox soll angeblich allen Kinozuschauern, die den Film nicht mochten, das Geld zurückgegeben haben. Das sollen dann so um die 1500 Leute gewesen sein.

Im Film kann man im Schaufenster des Ladens eines Spielzeugs sehen. Dieses war das Lieblingsspielzeug von Kevin McAllister in Kevin allein in New York. Beide Filme sind von John Hughges produziert.

Anders als im Original durfte diesmal der Name der Warenhauskette nicht genannt werden, da diese die Rechte diesmal nicht vergab. Daher sagen wir auch nicht, dass es sich hier um Macy´s handelt.

Der Polar Express

2004 kam der Film der Polar Express in die Kinos und hierbei handelt es sich um einen animierten Film mit den Stimmen von Tom Hanks. Richtig. Stimmen, denn Hanks hat hier insgesamt 6 Rollen gesprochen.

Es gibt mehrere Anspielungen zu anderen Filmen: Das Ticket, dass durch die Luft weht ist eine Anspielung auf die Feder, die durch die Luft weht aus Forrest Gump, ebenfalls mit Tom Hanks. Als Hero Boy die Zugpfeife zieht sagt er: Das wollte ich schon mein ganzes Leben lang machen. Genau den selben Text und auch das Ziehen der Zugpfeife macht Doc Brown in Zurück in die Zukunft 3 auch. Ebenfalls ein Film von Robert Zemeckis, genau wie Forest Gump auch.
Es ist auch die dritte Zusammenarbeit von Zemeckis und Tom Hanks. Erst Forest Gump, dann Cast Away und dann Polar Express.

Es war der erste Film, der komplett in Animation Capture gemacht wurde. Das ist das Verfahren, indem echte Schauspieler für das Gesicht der animierten Figur Pate stehen, mal stark vereinfacht ausgedrückt.

Steve Tyler, Frontman von Aerosmith hat hier auch einen Cameo. Er ist der, wie überraschend, singende Elf. Und wenn man es weiß, dann sieht man auch, dass es Steve Tyler ist.

Josh Hutcherson, am ehesten bekannt als Peta aus den Hunger Games oder eben Tribute von Panem, hat neben Tom Hanks ebenfalls Model gestanden für Hero Boy, der im Film übrigens keinen Namen hat.

Nightmare before Christmas

Kommen wir mal zu einer eher düsteren Darstellung von Weihnachten. Nightmahre before Christmas von Tim Burton, wobei er ja selbst nicht Regie geführt hat, aber produziert hat. Wer hat Regie geführt? Henry Selick . Wenn du jetzt sagst, kenn ich nicht. Dann glaub ich dir das, denn er ist auch eher unbekannt. Er hat noch bei dem Animationsfilm Coraline Regie geführt.

Danny Elfman leiht hier seine Stimme insgesamt 3 Charakteren sein stimme, aber meist nur für den Gesangsteil. Die Sprechrolle von Jack Skellington wurde dann von Chris Sarandon übernommen. Der war übrigens mal mit Susan Sarandon verheiratet, falls dem einen oder anderen der Name bekannt vorkommt. Sarandon soll den Part eigentlich nur bekommen haben, weil seine Sprachstimme zur Gesangsstimme von Danny Elfman gepasst hat. Auch mal ein Kriterium.

Patrick Stewart, Captain Picard und Profesor Xavier von den X-Men spricht im Original, die Opening Dialog.
Disney wollte eigentlich eine Fortsetzung von Nightmare before Christmas machen, aber diesmal Computeranimation verwenden. Tim Burton hat Disney diese Idee ausgeredet. Wie er das geschafft hat, ist nicht überliefert und muss auch sehr gut gewesen sein, denn Disney ist ja eher bekannt dafür, die Kuh zu melken, bis zum letzten Tropfen. Nightmare before Christmas verwendet die Stop-Motion Technik. Hier werden viele Einzelbilder gemacht und dann zu einem Film zusammengesetzt. Ein weiteres sehr bekannten Beispiel sind hier die Wallace & Gromit Filme.

Der Film hätte eigentlich unter dem Disney Logo veröffentlich werden sollen, war den Verantwortlichen dann doch zu düster und bekam das Touchstone Pictures Logo verpasst. Wer sich erinnert, das haben wir ja schon mal erklärt. Ich meine, es war in unserer TRON Folge. Touchstone wurde gegründet, für die Filme an ein eher erwachsenes Publikum.

Hilfe, es weihnachtet sehr

National Lampoons Christmas Vacation, wie der Film im Original heißt ist von 1989 und hat Chevy Chasein der Hauptrolle.

In der Szene, in der Chase ein letztes Mal die Weihnachtsdeko zum Laufen bringen will, ist er frustriert als es nicht klappt und schlägt daraufhin eine Figur von Santa Claus. Dabei bricht er sich einen Finger und schlägt weiter auf die Figur ein, weil er Schmerzen hat. Die Kamera lief weiter und diese Einstellung wurde dann auch im Film verwendet.

Chris Columbus sollte bei diesem Film ursprünglich Regie führen, kam aber mit Chevy Chase nicht klar und hat dann abgelehnt, diesen Film zu machen. Er hat dann das Script von Kevin allein zu Haus geschickt bekommen und hat dann den gemacht. Zu diesem hat er aber immer noch das Drehbuch geschrieben.

Johnny Galecki spielt hier übrigens eines der Kinder. Er spielte in Roseanne und ist am besten bekannt als Leonard aus Big Bang Theory. ER war in beiden Weihnachstsfilme im Jahr 1989, neben diesem hier, gab es noch den Film Jessica und das Rentier.

Außerdem sehen wir natürlich Beverly D´Angelo, und auch Juliette Lewis, E.G. Marshall, Doris Roberts und auch Randy Quaid.

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>