And the Oscars goes to…. und keiner kriegt´s mit.

Die Oscars sind glamourös (ja, das schreibt man so) und dauern lange. Soweit nichts Neues. Nur leider schalten immer weniger Leute ein, um sich die Gala anzuschauen. Letztes Jahr sollen es laut DWDL gerade noch 10 Mio. Menschen gewesen sein (wobei das wohl auf die USA bezogen sein dürfte).

Bereits im Jahr 2019 gab es mal die Überlegung, die Verleihung zu straffen und ein paar Kategorien in den Werbepausen zu vergeben. Damals war der Aufschrei groß, die Beschwerden laut und die Reaktion der Academy entsprechend schnell. Man ruderte zurück und jeder darf seine Dankesrede so lange halte wie gewollt.

Dieses Jahr gibt es aber den nächsten Versuch und die Academy of Motion Picture Arts and Sciences hat mitgeteilt, dass insgesamt 8 Kategorien VOR der Ausstrahlung im Fernsehen vergeben werden sollen und dann in das Programm integriert werden sollen. Von dieser Regelung betroffen sind die Kategorien „Bester Dokumentar-Kurzfilm“, Bester Schnitt, Bestes Makeup, Bestes Szenenbild / Produktionsdesign, Bester Animations-Kurzfilm, Bester Kurzfilm, Bester Ton und eben auch Beste Filmmusik. Und damit sind Hans Zimmer (Dune), Germaine Franco (Encanto), Jonny Greenwood (The Power of the Dog), Alberto Iglesias (Parallel Mothers) und Nicholas Britell (Don’t Look Up) um ihre Auftritt gebracht worden. Zumindest in der Live-Übertragung.

Die Oscars werden von 27.03.2022 auf den 28.03.2022 nachts ausgestrahlt. Unsere Sendung dazu läuft
am 23.03.2022 um 20 Uhr im bermuda.funk,
am 27.03.2022 um 13 Uhr im Querfunk und
am 12.04.2022 um 20 Uhr bei Radio Unerhört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.